Rhönklub Zweigverein Hilders e.V.
Rhönklub Zweigverein Hilders e.V.

Extratour "Der Hilderser"

Liebe Wanderfreunde,

Im mittleren Ulstertals gelegen, verbindet die sehr abwechlungsreiche Extratour „Der Hilderser" den unbewaldeten Gipfel des Buchschirmberges mit dem eindrucksvollen Battenstein und der Ruine der Auersburg mit ihrem Aussichtsturm. Dieser wurde in unserem Bereich jetzt mit den neuen einheitlichen Markierungszeichen ausgestattet. Diese besteht aus einem Alugrundträger, einem Folienaufkleber und dem Bostix Kleber (Bild 1). Grundsätzlich werden die Markierungszeichen mit diesem Kleber befestigt, an Weidepfählen und Bäumen mit sehr rauer dicker Rinde auch geschraubt.

Ziel ist es, eine einheitliche Markierung in Größe, Form, Darstellung für alle Wege - Premiumwege, Extratouren, Rhönklubwege, Rhönrundwanderwege - zu bekommen. Die Wegesymbole werden in der Reihenfolge der Hierachie angebracht. Die Umstellung wird vsl. 2 - 3 Jahre dauern. Ein weiteres Ziel ist die leichtere Pflege der Wegezeichen, eine Haltbarkeit der neuen Zeichen von
5 - 10 Jahren wird angenommen.

Die Markierung hat den Zweck, Wanderer ohne weitere Hilfe von Führern oder Wanderkarten absolut zuverlässig Über die vorgesehene Route zum Ziel zu geleiten. Es wird grundsätzlich in beide Richtungen markiert, wobei die Zeichen in Front zu den Wanderern (Sichtmarkierung), nicht aber seitwärts zum Weg (Backenmarkierung) angebracht werden sollen. Das Zeichen soll dem Wanderer schon von ferne ins Auge fallen. Auf gut erkennbaren Wegen folgt ca. alle 200 m ein "Beruhigungszeichen", an jeder Wegkreuzung oder Einmündung muss der Wegverlauf durch mindestens ein Zeichen klar erkennbar sein.
Es folgt in kurzem Abstand ein "Bestätigungszeichen".

Wir wünschen allen Wanderen viel Spass beim erwandern Ihrer Heimat - gerne auf dem oben beschrieben Wanderweg
"Der Hilderser". 

Liebe Wandergrüße

Euer Wegewart


Thomas Krenzer
 

Impressum/ Kontakt:

 

Rhönklub Zweigverein

Hilders e.V.

Vors. Werner Schindlauer

Obertor 21

36115 Hilders

Tel: 06681/512

wschindlauer@aol.com

 

Titelbild: Inge Dittrich